Unterwegs: In Thailand

von Evelin Schmid-Zabka

j

12. August 2019

Das südostasiatische Thailand ist bekannt für tropische Strände, opulente Königspaläste, alte Ruinen und reich verzierte Tempel mit Buddhafiguren. In der Hauptstadt Bangkok erhebt sich eine ultramoderne Skyline mit top moderner Hotelerie neben kleiner und ruhigen Siedlungen am Kanal und den bekannten Tempeln Wat Arun, Wat Pho und dem Tempel des Smaragd-Buddha, Wat Phra Kaeo. Mit Ausflugszielen und Shoppingmalls geizt die Hauptstadt Thailands nicht . Auch wer gerne trendige Szeneviertel und traditionsreiches Essen und heimische Märkte mag darf diese Metropole nicht außer Acht lassen.

Nach einer guten Stunde Flug erreicht man die berühmte Insel Phuket. Natürlich bei Abflug Pflicht,  die kostenlose Lounge von Bangkok Airways zu besuchen. Der Anflug über die Andamannensee schon ein Traum. Auf Ko Phuket, einer bergigen, von Regenwald bedeckten Insel in der Andamanensee, befinden sich einige der beliebtesten Strände Thailands. Sie liegen mit ihrem klaren Wasser hauptsächlich an der Westküste von Ko Phuket. Auf der Insel gibt es viele gehobene Strandresorts, Spas und Restaurants. Die Hauptstadt Phuket zeichnet sich durch ihre alten Geschäftshäuser und geschäftigen Märkte aus. Diese alten Häuser sind mit viel Liebe und bunter Farbe renoviert worden.Im Haupturlaubsort Patong gibt es viele Nachtclubs, Bars und Diskotheken. Natürlich säumen auch wieder Buddhastatuen den Weg und der große weise Buddha ist ein markanter Aussichtspunkt.

Die Vielfalt an diversen Strandhotels ist hier sehr groß. Von kleinen Gasthäusern bis zur gehobenen Luxusklasse ist alles dabei. Für Paare und Familien bietet die Insel eine enorme Auswahl.

Ausflüge und Touren per Boot z.b. nach Phi Phi Island sind kein Problem. Den berühmten Beach aus dem gleichnamigen Film mit Leonardo DiCaprio kann man von der Ferne aus bewundern. Bei den Touren stoppt man zum schnorcheln in der Maya Bay , füttert Affen vom Boot auf Monkey Island und besucht die kleine Trauminsel Bamboo Island.

Elefantencamps  und Touren werden auch angepriesen. Doch sollte man sich vorher erkundigen, ob der Anbieter seriös ist. Tauchsafaris werden natürlich für jeden erdenklichen Schwierigkeitsgrad angeboten.

Wer nicht direkt in Patong nächtigen möchte, für denjenigen gibt es genügend Ausweichmöglichkeiten wie Karon Beach, Kata Beach und andere kleinere Buchten wo moderne Hotels in Eigenlage stehen.

Wer mehr Beschaulichkeit, Natur und lange Strandwanderungen mag der ist weiter oben im Westen sehr gut aufgehoben.

In c.a. 2 Stunden erreicht man die  Region Khao Lak. Dort säumen Luxushotel im modernen sowie im landestypischen Stil die Strände. Hier liegt auch ein schöner Sandstrand neben dem anderen. Dahinter fängt gleich der dichte Dschungel an. Eine Tour in den Khao Sok Nationalpark oder eine Gondeltour mit Amazonasfeeling und anschließendem typischen Thai Essen sollte man mit einplanen. Es gibt Märkte und kleine Ortschaften zu entdecken. In der Nähe liegen auch die bei Tauchern und Schnorchlern beliebten Similan Ilands.

Ich durfte für Sie die Tour von Bangkok nach Phuket bereisen und habe tolle Hoteltipps für Sie zusammengestellt.

 

Weitere Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.