Unterwegs: In Vietnam

von Sandra Großmann

j

12. März 2019

Eine 15 -tägige, persönlich begleitete, Sonderreise (April 2018)

Ambiente Reisen in VietnamAuf nach Vietnam !  Bereit für ein Abenteuer !   Wie bei allen unserer exklusiven Sonderreisen wurden alle Teilnehmer von   Zuhause abgeholt, mit dem Transferbus ging`s dann direkt nach Frankfurt, wo am frühen Nachmittag unser Flieger nach Vietnam startete.

Pünktlich zum Tagesanbruch landeten wir in Hanoi, wo uns bereits unser Reiseleiter Chau erwartete. Nach einem leckeren Frühstück im Hotel  stürzten wir uns direkt in`s morgendliche Getümmel- Stellt Euch vor dass  allein in dieser Stadt  rund sieben Millionen Menschen leben ! Unter anderem besichtigen wir das Ho-Chi-Minh- Mausoleum , die Einsäulenpagode und den Literaturtempel.

Danach  hatten wir uns erstmal eine Verschnaufpause verdient-  und haben in den Urlaubsmodus umgeschalten.

Unsere Tour führte uns  weiter nach Mai Chau , vorbei an unzähligen Reisfeldern und Terrassen- ei toller Anblick, der schon allein die Fahrt zu einem Erlebnis macht !  Hier hatten wir auch die Gelegenheit bei einer einheimischen Familie , die uns zum Abendessen eingeladen hatte, einen Einblick in den Alltag des Bergvolkes zu bekommen. Die vietnamesischen Spezialitäten schmeckten köstlich !!

Am nächsten Tag stand Ninh Binh auf dem Programm:  Die angenehm  überschaubare Stadt liegt in einer  der faszinierendsten Landschaften  Vietnams, die auch als Trockene Halong-Bucht bezeichnet wird. Mit einem Bambussampan gleiteten wir  zwischen Kalksteinfelsen durch die  Feuchtgebiete und genossen die Stille, die nur von seltsamen Schreien der  Pandalanguren ,  einer kleine isolierte Affenpopulation, unterbrochen wurde.

Die Bucht des untertauchenden Drachens.   Halong Bucht- ein absolutes Highlight erwartete uns.

Auf unserer exklusiv gecharterten Dschunke ( ein Drachenboot dass  in Form und Ausstattung der früheren Bauweise nachempfunden ist )  verbrachten wir 2 Nächte  in der von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten  Bucht. Ein wahres Paradies und atemberaubend schöne Kulisse die bei allen Teilnehmern das Herz höher schlagen ließ.  Unsere Dschunke verfügte über 12 Kabinen und einem tollen Sonnendeck mit LIegestühlen. Der schöne Speiseraum mit Bar war mit dunklen Holzmöbeln ausgestattet.  Das Essen perfekt. Die Crew einfach sensationell-  Während einer Tai-Chi-Stunde an Deck wurden wir unter anderem auch in die Geheimnisse dieser aus China stammenden Kampfkunst eingeweiht.

Zurück nach Hanoi und Weiterflug nach Hué- der Kaiserstadt. Wir besuchten den geschäftigen Dong-Ba -Markt , bevor uns ein Boot auf dem Parfümfluss  zur siebenstöckigen  Thien -Mu -Pagode brachte. Die „Dame des Himmels „ ist ein buddhistisches Kloster und das Wahrzeichen von Hué .  Weiterhin konnten wir das Kaisergrab von Khai Dinh und Minh Mang besichtigen . Abends wurden wir  in unserem Resort  Pilgrimage Village mit einer traditionellen Massage verwöhnt!

Über den  berühmten Wolkenpass  in die  malerische alte Hafenstadt Hoi An, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.  Ein Stadtrundgang  führte uns unter anderem zur Japanischen Brücke , dem Quan -Cong -Tempel und in eine kleine Werkstatt  in der auf kunstvolle Art die typischen Seidenlampions hergestellt wurden.  In der quirligen Stadt wurde es nicht langweilig und wir konnten uns von der Altstadt nur schwer trennen.  Unsere Fahrradrikscha -Tour durch die  belebten Straßen war für uns alle ein außergewöhnliches  Erlebnis !

Die Etappe Hoi An endet am Flughafen von Da Nang , wo wir unseren Flug nach Saigon antraten.  Nach einer  eineinhalbstündigen Fahrt   gelangten wir nach Ban Tre- das ist eine der südlichen Provinzen  des Landes- direkt im Mekong Delta, das mit Abstand größte  und ertragreichste Reisanbaugebiet des Landes . Es besteht aus neun Mündungsarmen und ist von zahllosen Flussläufen , Kanälen und Sümpfen durchzogen. Mit dem Motorboot gelangen wir zu unserer Unterkunft,  das Mango Home Riverside Resort.  Die Anlage liegt idyllisch mitten in einem tropischen Garten und direkt am Fluss . Eine  einzigartige Idylle.

Ein erlebnisreicher  Tag im Mekong Delta erwartet uns. Unserer Fortbewegungsmittel heute: das dreirädrige Xe Loi, weiter mit dem Motorboot – und am Nachmittag schwangen wir uns auf den Drahtesel um durch fruchtbare Gärten bis ins Dorf Phong Nam zu radeln. Unterwegs besuchten wir eine Reisnudelfabrik und Frau Huong , die uns herzlich mit süßen Früchten und Honigtee in ihrem Garten bewirtete. Ihre Familie lebt vom Fischen, von der Shrimpszucht und von der Landwirtschaft. Alles hat ein Ende – auch diese schöne Tour bei herrlichem Wetter- in unserer Unterkunft erhalten wir bei einer Kochvorführung einen Einblick in die Geheimisse der vietnamesischen Küche bevor es  am nächsten Tag nach Saigon geht.

Für den letzten Abend hatten wir  für unserer Teilnehmer was ganz Besonderes organisiert:   Wir erlebten das Saigoner Nachtleben per Vespa-Tour. Unsere Fahrer brachten  uns zu Orten , die größtenteils nur von Einheimischen besucht werden  und zeigten  uns Saigon abseits von den Touristenpfaden !   Ein absolutes Highlight und gelungener Abschluss für eine erlebnisreiche Reise ! Festhalten und los ging es !   Ein einmaliges Erlebnis dass uns noch lange in Erinnerung bleibt !

Alles hat ein Ende –  auch diese geniale Tour –  etwas wehmütig aber mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck fliegen wir mit der Vietnam Airlines  zurück nach  Frankfurt wo uns der Bus nach Weinstadt bereits erwartete.

 

Weitere Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.