Persönlich begleitete Gruppenreise nach Island

Erleben Sie die Naturphänomene Islands hautnah

Preis: ab 3.869,– € pro Person

Island pur: Erleben Sie die magische Gletscherlagune Jökulsarlon, besuchen Sie das einzige UNESCO-Weltkulturerbe des Landes, den Thingvellir- Nationalpark und entdecken Sie weitere unvergessliche Ziele auf dieser exklusiv geführten Gruppenreise!

3. Juli bis 13. Juli 2022

Teilnehmerzahl: max 13 Personen

Reisebegleitung durch Ambiente Reisen voraussichtlich Sandra Großmann

Leistungen:

  • Erlebnis-Reise mit höchstens 13 Gästen
  • Linienflug mit Icelandair nach Keflavík und zurück
  • Rail&Fly in der 1. Klasse der Deutschen Bahn zum Flughafen und zurück
  • Transfer zum Flughafen in Keflavik
  • Rundreise mit dem Reiseminibus
  • 10 Übernachtungen in Hotels und Gästehäusern
  • Täglich Frühstück, 7 x Abendessen
  • Besichtigung der Old Skyr Factory in Südisland
  • Zeit für Eis auf der Milchfarm Brunnhóll
  • Besuch bei den Islandpferden
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Seele-Liebe-Herz-Paket
  • 100 m2 Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutschsprechende einheimische Reiseleitung
  • Persönliche Reisebegleitung voraussichtlich durch Sandra Großmann, Inhaberin von ambiente Reisen

REISEVERLAUF

1. Tag: Willkommen in Island!
Die Koffer sind hoffentlich gepackt und stehen bereit, denn heute startet Ihre langersehnte Reise in das Land der Wikinger. Mit dem Flugzeug geht es direkt nach Keflavík. Unser Privattransfer steht bei unserer Ankunft schon bereit und bringt uns zu unserem Hotel in Reykjavík.
Hotel Island
Vom Hotel Island erreichen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Reykjavík innerhalb weniger Fahrminuten. Die Zimmer sind im skandinavischen Stil eingerichtet und mit allen modernen Annehmlichkeiten ausgestattet. Kulinarische Vielfalt erleben Sie im Niu Restaurant, das ausschließlich regionale und frische Zutaten verwendet. Das Spa ist der perfekte Ort, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. https://www.hotelisland.is/de

2. Tag: Auf dem »Golden Circle«
Die Aufregung steigt, denn nun lernen Sie Ihre Gruppe und den Reiseleiter kennen, die Sie quer durch Island mit all seinen Farben und Facetten begleiten. Nach einer Stärkung geht es auch schon los, um die am dünnsten besiedelte Insel Europas zu erkunden. Sie werden erstaunt sein, wie vielfältig die Landschaft hier durch Naturkontraste wie Vulkane, heiße Quellen, Geysire und grüne Wiesen geprägt ist. Mit dem Staunen geht es direkt los und es wird in den kommenden Tagen auch nicht aufhören. Versprochen! Sie fahren heute zum einzigen UNESCO-Weltkulturerbe des Landes, den Thingvellir-Nationalpark. Hier kam zu Zeiten der Wikinger das erste isländische Parlament Althing inmitten einer imposanten Felskulisse zusammen.
Die beschlossenen Gesetze wurden anschließend auf dem Lögberg verlesen. Doch auch die Natur hat hier einiges zu bieten. Kommt Ihnen die Landschaft bekannt vor? Wenn ja, dann haben Sie bestimmt Game of Thrones oder einen der vielen anderen Filme, die hier gedreht wurden, gesehen. Halten Sie Ihre Kamera bereit für die beeindruckende Allmännerschlucht. Hier sehen Sie die Auswirkung des Auseinanderdriftens der Nordamerikanischen und der Eurasischen Felsplatten. Anschließend fahren Sie weiter auf dem sogenannten »Golden Circle« zum zuverlässig ausbrechenden Geysir Strokkur und zum eindrucksvollen Wasserfall Gullfoss. Anschließend besuchen Sie an der Südküste eine alte Skyr-Fabrik, wo Sie alles über die Herstellung dieses traditionellen Milchprodukts erfahren und die isländische Spezialität auch selbst probieren können.

Hestakraín
Hestakraín ist eine einladende Kombination aus isländischem Country Pub, Restaurant und Gästehaus. Hier übernachten Sie in ländlicher Umgebung unweit der Stadt Selfoss. Die insgesamt 10 Zimmer sind einfach und zweckmäßig eingerichtet. Auf eine Sauna und einen Jacuzzi mit Ausblick auf die spektakuläre Landschaft mit den Vulkanen Hekla und Eyjafjallajökull brauchen Sie aber auch hier nicht verzichten. http://hestakrain.is/en/
Das Frühstück und das Abendessen sind im Preis inbegriffen.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 240 km. Die Fahrzeit beträgt ca. 3,5
Stunden. Bitte halten Sie sich um 9:30 Uhr mit ihrem Gepäck in der Lobby bereit. Sie treffen Ihre Reiseleitung und starten das Islandabenteuer.

3. Tag: Wasserfälle und Lavastrände
Nach dem Frühstück geht es zunächst zum Wasserfall Seljalandsfoss, hinter dessen Wasserschleier man trockenen Fußes entlangspazieren kann, wenn Wind und Wetter es zulassen. Anschließend wartet der imposante Wasserfall Skógafoss auf Ihren Besuch, der sich mit donnernd über 60 Meter in die Tiefe stürzt. Wer sich nach dem morgendlichen Genuss von Skyr mit »Superkräften« ausgestattet fühlt, kann den steilen Weg zur Abbruchkante auch hinaufsteigen, um die Aussicht auf die Küstenlinie und die herabstürzenden Wassermassen zu genießen. Die Fahrt geht dann weiter entlang der Südküste zum Kap Dyrhólaey, der Südspitze der Insel, wo Sie eine herrliche Landschaft erwartet. Hier ragen Vogelklippen neben langgezogenen Lavastränden in die Höhe. Was für ein Anblick, wenn die weiße Gischt der Wellen über das schwarze Ufer rollt. Barfuß durch den Sand sollten Sie hier auch ohne »Superkräfte« laufen können.

Adventure Hotel Geirland
Das Hotel Geirland befindet sich nahe Kirkjubaejarklaustur, einem Ort mit langer Geschichte. Doch auch hier bleibt die Natur der Hauptdarsteller. Saftig grüne Wiesen mit Blick auf die Berge laden ohne Unterlass zu Spaziergängen oder kleinen Wanderungen ein, von denen Sie sich in freundlichen Zimmern erholen können. Und nachdem Sie im hauseigenen Restaurant typisch isländisch geschmaust haben, werden Sie sicher noch mal bei den Polarlichtern vorbeischauen. http://en.geirland.is/Aboutus/ Das Frühstück und das Abendessen sind heute inklusive.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 220 km. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.

4. Tag: Gletscher und Lagunen
Direkt an der Ringstraße liegt der Nationalpark Skaftafell, der durch Erosionen von Gletscher und Wasser geformt wurde. Er befindet sich im Schutze der Gletscherzungen des Vatnajökull und beeindruckt durch seine üppige Vegetation und viele Wasserfälle. Ziehen Sie die Wanderschuhe an und lassen Sie die blau-weiße Gletscherlandschaft auf sich wirken. Weiter geht es zum Highlight des Tages, der Gletscherlagune Jökulsárlón mit den schwimmenden Eisbergen. Auch hier befinden Sie sich wieder an einem sehr bekannten Drehort. Und? Haben Sie es erkannt? Ein kleiner Tipp: Es handelte sich dabei um den Agenten seiner Majestät.

Hali Country Hotel
Das Hali Country Hotel liegt auf der Farm Hali im Südosten des Landes, mit genussvollem Blick auf den Atlantik oder die angrenzenden Berge. Seit fünf Generationen gehört die Farm den Torfassons, heute leben hier die Brüder Fjölnir und Steinþór mit ihren Familien, Kühen und Schafen. Zum Hotel gehört das Museum Thorbergur, das die Erinnerung wachhält an das ländliche Leben früherer Zeiten – mit Gletschern, Meer und hartem Wetter. Kuratorin Þorbjörg Arnórsdóttir zeigt Ihnen gern, was es hierzu zu sehen gibt. Anschließend können Sie im Museumsrestaurant die regionale Küche schätzen lernen. http://www.hali.is/
Das Frühstück und das Abendessen sind heute inklusive.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 150 km. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden.
Sie können nicht genug bekommen? Unsere zusätzliche Empfehlung: Unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf der atemberaubenden Gletscherlagune. Dabei kommen Sie den eisblauen Kunstwerken ganz nah. Die Fahrt dauert ca. 30 Minuten. Der Preis beträgt ca. 5.500 ISK pro Person. Bitte teilen Sie Ihrer Reiseleitung bereits zu Anfang Ihrer Reise mit, ob Sie die Bootsfahrt machen möchten, da ihre Reiseleitung die Tour vorbuchen muss.

5. Tag: Die einsame Landschaft der Ostfjorde
Isländer lieben Eiscreme – zu jeder Jahreszeit! Auf einer Milchfarm können Sie sich die Herstellung aus lokalen Produkten erklären lassen. Und für eine Kostprobe ist sicher auch noch Zeit. Anschließend lassen Sie die größten Gletscher Europas hinter sich und es geht die Küste hinauf in die Region der Ostfjorde. In dem geologisch ältesten Teil Islands begeistern Sie bestimmt die tiefen Fjordsysteme und die einsame Landschaft. Ihr Tagesziel ist eine rustikale Unterkunft am Rande der isländischen Wildnis. Hier schlafen Sie fast wie in einem Museum und eine Ausstellung zeigt Ihnen das Leben im Hochland von früher und heute. Besonders im Winterhalbjahr versprechen hier klare Polarnächte ein unvergessliches Schauspiel am Sternenhimmel.

The Wilderness Center
The Wilderness Center ist ein verstecktes Kleinod am Rande der größten Wildnis in Nordeuropa. Es liegt mitten im Nirgendwo zwischen zwei Bergrücken in einem langgezogenen Tal. Ein kleiner Fluss schlängelt sich durch die Felsen und mehr als eine Straße, wenige Häuser und ein paar Pferde sowie Schafe gibt es hier nicht. Sie übernachten wie in alten Zeiten im restaurierten Old Farmhouse oder im Basecamp. In liebevoller Arbeit wurde hier über die Zeit eine Art Erlebnispark der schönsten Sorte erbaut: Natürlich, nachhaltig und authentisch. Dafür verzichtet man für eine Nacht auch gerne mal auf den gewohnten Komfort und nutzt das Gemeinschaftsbad auf dem Flur. https://wilderness.is/
Heute sind das Frühstück und das Abendessen inklusive.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 280 km. Die Fahrzeit beträgt ca. 4 Stunden.

6. Tag: Durch das Hochland zum »Mückensee«
In Island gibt es mondähnliche Landschaften. Das glauben Sie nicht? Heute können Sie sich davon persönlich überzeugen. Sie durchqueren die einsame Landschaft um den abgelegenen Bauernhof Mödrudalur im isländischen Hochland, um zum See Myvatn zu gelangen, Auf dem Weg dorthin überqueren Sie die 410 Meter hohen Pass Námaskard, der in einer aktiven Vulkanzone liegt. Aus den Erdspalten treten Dämpfe aus, es gibt zahlreiche brodelnde Schlammquellen und Heißdampfquellen.

Gästehaus Brekka
Im Guesthouse Brekka erwarten Sie Ihre Gastgeber bereits auf der weitläufigen Farm. Sie wohnen inmitten grandioser Natur und unweit vieler Attraktionen von Nordisland. Die Zimmer sind mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und lassen Sie erholsamen Schlaf finden. http://www.guesthousebrekka.com/
Das Frühstück und das Abendessen sind heute inklusive.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 280 km. Die Fahrzeit beträgt ca. 4 Stunden.

7. Tag: Rund um den »Mückensee«
Das Gebiet um den See Myvatn ist auch heute noch vulkanisch aktiv, da hier die Grenze zwischen der Amerikanischen und der Eurasischen Kontinentalplatte verläuft. Durch mehrere Ausbrüche formte sich die Umgebung zu einer Mischung aus fruchtbaren Regionen mit saftig grünen Feldern und einem vielfältigen Vogelleben und zu bizarren Lavaformationen mit Pseudokratern. Das Paradies für Naturfreunde zeigt nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter seinen besonderen Reiz. Gefrorene Wasserfälle unweit der vielen heißen Quellen stehen für die großen Gegensätze der Insel aus Feuer und Eis. Hier befindet sich auch das Myvatn- Nature-Bad, die Blaue Lagune des Nordens. Ziehen Sie Ihre Badesachen an und dann nichts wie rein in das wohlig warme Wasser.
Sie übernachten in derselben Unterkunft wie am Vortag.
Das Frühstück und das Abendessen sind im Preis enthalten.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 100 km. Die Fahrzeit beträgt ca. 1,5 Stunden.

8. Tag: Götter, Perlen und Pferde
Haben Sie schon einmal vom »Götterwasserfall« gehört? Der Sage nach sollen nach der Übernahme des Christentums als Staatsreligion die letzten heidnischen Götterbilder hier in den Fluss geworfen worden sein. So bekam der Wasserfall den Namen Godafoss. Nach so viel Natur darf anschließend ein kurzer Stadtbummel durch Akureyri, der »Perle des Nordens«, nicht fehlen. Aber dann geht es auch schon wieder raus zum Skagafjord. Hier liegt das Zentrum der isländischen Pferdezucht und bei einem Besuch auf einem Hof werden Sie sicher auch erfahren, was es mit der Gangarten Tölt und Pass auf sich hat, für die das kleine Islandpferd bekannt ist, das übrigens auch im Winter draußen bleibt.
Hraunsnef Sveitahótel
Das Hraunsnef Sveitahótel liegt auf einer Farm mit freilebenden Tieren im Westen von Island. Die 15 individuell dekorierten Zimmer tragen die klangvollen Namen von Göttern der nordischen Mythologie. Die beiden selbst gebauten Jacuzzi werden mit natürlichem Quellwasser aus den umliegenden Bergen befüllt. Hier können Sie wunderbar relaxen. http://hraunsnef.is/en/
Das Frühstück und das Abendessen sind heute inklusive.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 380 km. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden.

9. Tag: Die Schönheiten von Westisland
In Westisland besuchen Sie zunächst die größte Heißwasserquelle der Welt. Schon von weitem lässt sich erkennen, wie die Quelle wabernde Dampfwolken versprüht, während kochendes Wasser aus der Erde sprudelt. Sie wussten bisher nicht, dass in Island trotz des rauen Klimas auch Obst und Gemüse wächst? Jetzt wissen Sie es besser! Die Gewächshäuser der Umgebung machen sich die natürliche Wärme der Heißwasserquellen von Deildartunguhver zu Nutzen und produzieren so Obst und Gemüse. Anschließend geht es zu den beiden Wasserfällen Hraunfossar und Barnafoss. Hier stürzen sich hier die Wassermassen eines unterirdischen Flusses über zahlreiche Kaskaden in den Gletscherfluss Hvítá. Es ist ein wahrlich beeindruckender Anblick, wie hunderte kleine Wasserfälle direkt aus der Lava zu schießen scheinen, also halten Sie Ihre Kamera bereit! Am Nachmittag erreichen Sie wieder Reykjavik und lernen die isländische Hauptstadt bei einer kurzen Stadtrundfahrt kennen. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen dabei, was Sie am nächsten Tag auf eigene Faust erkunden können, bevor er sich am Ende der Rundreise um die Insel heute von Ihnen verabschiedet.

Hotel Island
Vom Hotel Island erreichen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Reykjavík innerhalb weniger Fahrminuten. Die Zimmer sind im skandinavischen Stil eingerichtet und mit allen modernen Annehmlichkeiten ausgestattet. Kulinarische Vielfalt erleben Sie im Niu Restaurant, das ausschließlich regionale und frische Zutaten verwendet. Das Spa ist der perfekte Ort, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. https://www.hotelisland.is/de
Das Frühstück ist im Preis enthalten.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 200 km. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.

10. Tag: Reykjavik auf eigene Faust
Heute haben Sie die Gelegenheit, Reykjavik auf eigene Faust zu entdecken. Die nördlich gelegenste Hauptstadt der Welt ist zwar mit knapp 130.000 Einwohnern die größte Stadt Islands, lässt sich aber im Zentrum und vor allem in der Altstadt sehr gut zu Fuß erkunden. Sie übernachten in derselben Unterkunft wie am Vortag.
Das Frühstück ist im Preis enthalten.
Sie können nicht genug bekommen? Unsere zusätzliche Empfehlung: Was wäre Island ohne eine Walbeobachtungstour? In den Gewässern vor Reykjavik tummeln sich verschiedene Arten von Walen und manchmal auch Delfine. Die englischsprachig geführte Tour startet um 17 Uhr am Hafen und kostet ca. 11.000 ISK ohne Transfer oder mit Transfer vom und zum Hotel ca. 13.000 ISK (die Abholung vom Hotel erfolgt ca. 30 Minuten vor Abfahrt). Dauer: ca. 2 1⁄2 bis 3 Stunden. Bitte geben Sie Ihrer Reiseleitung zu Beginn der Reise Bescheid, wenn Sie diese Tour buchen möchten.

11. Tag: Auf Wiedersehen in Island!
Mit dem Transfer geht es heute zum Flughafen in Keflavik. Mit einem Koffer voller unvergesslicher Erinnerungen fliegen Sie zurück nach Hause.

Wohin Sie möchten!

Wir versuchen unseren Kunden die Reise mir allem Drumherum so einfach wie möglich zu machen ohne dass sie auf etwas verzichten müssen. Sie haben einen Wunsch, eine Idee, ein Reiseziel?
Wir sind für Sie da!